• 26. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb

    Im Zeitenlauf ereignen sich Dinge, die man sich Tage zuvor kaum hätte erträumen lassen. Da werden die Grenzen der eigenen Vorstellungen schnell gesprengt. Das kann der Freund oder die Freundin sein, die einen seit Monaten betrügen, die dunkle Vergangenheit des Vaters, die Obsession einer Bekannten. Was hart an der Grenze entlangschrappt gilt als noch akzeptabel, […]

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Küchenklassiker#4 leider abgesagt

    Aufgrund der aktuellen Lage um den Virus mussten wir den Küchenklassiker #4 im balla balla 20.3. leider absagen.

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Georg Schramms geniale Dankesrede anlässlich eines Preises

    Mit genialen Fakten und einer unverwüstlichen Haltung hält uns Schramm hier den Spiegel vor: und es stimmt, er ist die Marlene Dietrich des Widerstands gegen den Wahnsinn da draußen.

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Benedict Wells in der Gerüchteküche am 7. März

    Wieder hautnah und deutlich mehr als Buchstabensalat. Am 7.3. kommt Benedict Wells in die Gerüchteküche. Mit dabei hat er seine Vorliebe für italienische Küche, ausschließlich nicht veröffentlichte Texte, die zwischen Dystopie und Fußball oszillieren. Aber vielleicht nicht so, wie sich das der eingefleischte Bayernfan wünschen würde. Gekocht wird auch wieder, nach der Lesung Open Bar, DJ, […]

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Küchenklassiker #3 am 22. Februar im Balan

    Das Klarinettentrio ​ Beckenrand ​ der Münchner Philharmoniker gründete sich anlässlich eines Konzertes in einem Hallenbad. Der ungewöhnliche Ort forderte von den Klarinettisten Albert Osterhammer, Matthias Ambrosius (beide Münchner Philharmoniker) und Stefan Schneider besonderen Einsatz an allen verfügbaren Klarinetteninstrumenten: von der kleinen C-Klarinette und drei Bassetthörnern über mehrere Bassklarinetten bis zur Kontrabassklarinette reicht die Bandbreite […]

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Billie Eilish – ilomilo

    Grad fiel mir auf, dass ich bislang noch nicht ein Video von Billie Eilish gepostet habe – also dieses, mein momentaner Liebling …

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

was wir wollen?

Soviel Gutes, das man verpasst. Musik, Literatur, Design und was sonst noch gut sein kann. Über Tipps freuen wir uns.
Impressum: Otger Holleschek, brennt! GmbH, holleschek@zuendeln.de

Geschichten der Lesung ‘kaputt’ vom 26.11.2016

Das war sie: die 21. Lesung des Münchner Kurzgeschichtenwettbewerbs am 26. November. 1500 Einsendungen, 1200 gültige, 23 in der letzten Runde und vier Texte in der Endauswahl. ‘kaputt’ war unser diesjähriges Sujet. Weil es zur Zeit passt? Weil so viel kaputt ist und kaputt gehen kann? Freundschaften im Räderwerk von Mobilität und Zeitenlauf, eine Sandburg […]

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

Kombiticket zum MPhil 360° Festival: Musik, Film, Literatur aus Russland

Das MPhil 360° Festival findet in diesem Jahr von 11.-13.11.2016 statt. Bei uns hast du die Möglichkeit, aus fünf Veranstaltungen am Gasteig und im Bahnwärter Thiel, zwei zum günstigen Bundlepreis von 12,00 Euro zu wählen. Alle Infos und Tickets gibt’s unter: https://www.zuendeln.de/?page_id=3719

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

Auch dieses Jahr wieder mit dabei: Anna Kathrin Bleuler

Anna Kathrin Bleuler ist Professorin für deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters an der Universität Salzburg und lebt in München. Als Jurorin des Kurzgeschichtenwettbewerbs ist sie seit 10 Jahren tätig.

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

Jurorin beim Kurzgeschichtenwettbewerb: Heike Hauf

Heike Hauf hat nach ihrem Studium der Neueren deutschen Literatur, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft ein zweijähriges Buchwissenschaftsstudium in München abgeschlossen. Danach war sie als Lektorin in Verlagen mit den Schwerpunkten Literatur (Prosa und Lyrik) und Kulturwissenschaft tätig. Heute arbeitet sie als freie Lektorin in München.

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook