• Publikumslesung 25. Kurzgeschichtenwettbewerb

    Der 25. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb ist Geschichte. 700 Einsendungen, gut 500 gültige, 4 Finalisten. Die Jury, bestehend aus Birgit Birnbacher (Bachmannpreis 2019), Heike Hauf (freie Lektorin), Prof. Dr. Kathrin Bleuler (Gemanistin), Anton Biebl (Kulturreferent) und Otger Holleschek (Germanist) vergaben den Jurypreis an Valeska Schraknepper und ihre Geschichte ‘Leni sieht das Meer’ – eine einfühlsame Geschichte über […]

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Küchenklassiker am 23. November im Balan

    Unsere charmante Zwischennutzung Balan bekommt Zuwachs. Am 23. November servieren wir in der Fünfziger-Jahre-Bar mit angeschlossenem Ballsaal eine Mischung aus Essen, Musik und Hangout. Ein Streichquartett der Münchner Philharmoniker spielt Bartók (Streichquartett Nr. 1 op. 7 Sz 40) sowie eine Überraschung. In den Pausen, davor und danach könnt ihr uns in die Töpfe schauen und […]

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Prosathek-Lesung in der Seidlvilla

    Die Prosathek ist eine jungen Autor*innenformation aus München, die schon an Hörgängen teilgenommen haben, die ein oder andere Geschichte war auch in der Endauswahl unseres Kurzgeschichtenwettbewerbs dabei, Veröffentlichungen bei Ullstein und Diederichs. Unter prosathek.de wird jeden Freitag ein Text veröffentlicht, am 30. November gibt es musikalisch begleitete Lyrik aus der Feder die prosathek- Autor*innen in […]

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • FKJ und Tom Misch – Losing My Way

    Mit was für einer Lässigkeit FKJ – egal mit wem – Pop einspielt, haut mich jedesmal um.

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Bakar – Hell N Back

    Gott ist das schön …

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
  • Hörgang am 19.10. im Arabellapark

    50 Jahre alt wird er, der Arabellapark, und zum zehnten Mal findet unser Hörgang statt. Günstige Umstände haben ergeben, dass wir ein Lineup haben, das sich gewaschen hat. Bachmannpreis-Gewinnerin Birgit Birnbacher liest neben Julia Jost (Kelagpreis bei den Tagen der Deutschen Literatur), neben Konstantin Wecker, Hendrik Otremba, Simone Lappert und vielen anderen, die in den […]

    Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

was wir wollen?

Soviel Gutes, das man verpasst. Musik, Literatur, Design und was sonst noch gut sein kann. Über Tipps freuen wir uns.
Impressum: Otger Holleschek, brennt! GmbH, holleschek@zuendeln.de

Palov & Monique Maion ft Os Fellas – Bandido

Schöner Tune aus der Feder von Palov – wer ihn mit handmade Video braucht, schaut hier http://www.youtube.com/watch?v=Qpd-aRB38J8&feature=youtu.be

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

123Mrk – Thrill

… während das hier wohl eher zur Stimmung draussen passt. Schön eigen, ganz spezielle Atmosphäre, die der Track schafft.

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

Joe Bataan – Gipsy Woman (Suonho Rework)

Zehn Grad weniger als gestern, grau und Regen. Ein bisschen Sonne in Herz und Ohren mit einem Klassiker, knackig aufgearbeitet von Suonho.

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

Marc Schürhoff Juror beim 17. Münchner Lit.wettbewerb

Ein handfester Praktiker als Juror: Studium der Germanistik und Politikwissenschaften an der LMU Seit 1992 in der BH Lehmkuhl. Von 2001 bis 2003 am Jüdischen Museum Berlin. Seit 2003 stellvertretender Geschäftsführer der BH Lehmkuhl oHG mit besonderem Interesse an moderner Literatur.

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook

Wolkenatlas – David Mitchell

Lesen, lesen, lesen. Natürlich ist dieses Buch längst entdeckt, und das auch schon sechs Jahre in der Übersetzung. Aber bei dem Produktionswust der Verlage schwemmt auch viel Mäßiges ins Hardcover, in die Feuilletons, die gefüllt werden müssen, um zu dicken Zeitungen beizutragen – und die dann empfohlen werden. Das Mitchell entdeckt wurde, ist kein Wunder. […]

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook