across_2

10.3. across – mphil, misereor, holleschek+schlick in St. Korbinian und Bahnwärter Thiel

Unser nächster Coup: alle Grenzen liegen lassen, kreuz und quer, bitte wörtlich nehmen.

Musikalisch, weil wir Klassik und Pop mischen: ein Konzert der Münchner Philharmoniker in einer Offlocation am Schlachthof: Die vier Himmelsrichtungen als Paten für die Musik – Süden, Norden, Osten, Westen als da wären:

Fazil Say: Chamber Symphony – begeisternde orientalisch beeinflusste zeitgenössische Symphonie, unser temperamentvoller Süden
Edvard Grieg: Peer Gynt-Suite Nr.1 – der gefühlsintensive Klassiker als unser Nordlicht
Paul Dukas: „Der Zauberlehrling“ – das verspielte Meisterwerk steht für Disney, Amerika, den Westen
Franz Liszt: Episode Nr. 2 aus Lenaus „Faust“ – virtuos mitreißender Osten

Im Bahnwärter Thiel nach dem Konzert geht’s grenzenlos weiter (http://www.pajimusic.com/), zweite Tanzfläche mit Retro, Soul, Jazz und Welt (DJ Dimmi, Brandstifter)

Architektonisch, weil wir in einer Offlocation anfangen (die vergessene Kirche St. Korbinian am Schlachthofgelände ist quasi unbekannt, aber wunderschön). Den Bahnwärter Thiel kennt man, aber ohne Geige. Und unsere zweite Tanzfläche bezieht sich auf die Einteilung der vier Elemente, oszilliert um zwei davon: Erde oder über Wasser.

Crews – das bischöfliche Hilfswerk Misereor wird 60 und stellt die Kirche. Der 23-jährige Dirigent Patrick Hahn debütiert bei den Münchner Philharmonikern, die nächstes Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum feiern. Der Bahnwärter Thiel ist gerade mal drei. Und holleschek+schlick jenseits von gut und böse.

10.3. 17:30 Uhr Generalprobe, 20:30 Uhr Konzert
St. Korbinian, Valleystr. 24, 81371 München

Wer hin will, unbedingt reservieren: www.zuendeln.de/?page_id=1937
Wir freuen uns auf euch!

Share on TumblrEmail this to someoneShare on StumbleUponPin on PinterestShare on Facebook
Leave A Comment